Globale Smartphone-Verkäufe Sinken Zweistellig

Die weltweiten Smartphone-Lieferungen sind im ersten Quartal 2022 aufgrund ungünstiger wirtschaftlicher Bedingungen und einer schwachen saisonalen Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr um 11 % zurückgegangen. Samsung führte den Markt mit einem Anteil von 24 % an, gegenüber 19 % im vierten Quartal 2021, als der Hersteller sein Portfolio für 2022 überarbeitete. Apple belegte den zweiten Platz mit einem soliden ersten Quartal dank der wachsenden Nachfrage nach seiner iPhone-13-Serie. Xiaomi blieb auf dem dritten Platz, dank der hervorragenden Leistung seiner Redmi Note-Serie. OPPO (einschließlich OnePlus) und vivo vervollständigten die Top fünf mit 10 % und 8 % Anteil.

„Trotz der sich abzeichnenden Unsicherheit auf den globalen Märkten haben die führenden Hersteller ihr Wachstum beschleunigt, indem sie ihre Geräteportfolios für 2022 erweitert haben“, sagte Canalys-Analyst Sanyam Chaurasia. „Während die iPhone-13-Reihe weiterhin die Nachfrage der Verbraucher befriedigt, entwickelt sich das neue iPhone SE, das im März auf den Markt kam, für Apple zu einem wichtigen Volumenbringer im mittleren Preissegment. Zu einem ähnlichen Preis wie das Vorgängermodell bietet es einen aktualisierten Chipsatz und eine verbesserte Batterieleistung sowie die von den Netzbetreibern geforderte 5G-Konnektivität. Gleichzeitig hat Samsung die Produktion seiner beliebten A-Serie hochgefahren, um im mittleren bis unteren Preissegment aggressiv zu konkurrieren und gleichzeitig sein Portfolio für das Jahr 2022 zu erneuern, einschließlich der Flaggschiff-Serie Galaxy S22. Während chinesische Hersteller immer noch unter Lieferengpässen im unteren Segment leiden, wird ihre globale Expansion durch eine Verlangsamung auf ihrem Heimatmarkt behindert.

„Der weltweite Smartphone-Markt wurde im ersten Quartal durch ein unruhiges Geschäftsumfeld gebremst“, so Nicole Peng, VP Mobility bei Canalys. „Die Märkte sahen einen Anstieg der COVID-19-Fälle aufgrund der Omicron-Variante, obwohl minimale Krankenhausaufenthalte und hohe Impfraten dazu beitrugen, dass sich die Verbraucheraktivitäten schnell normalisierten. Die Anbieter sind aufgrund des Krieges zwischen Russland und der Ukraine, Chinas rollenden Abriegelungen und der drohenden Inflation mit großer Unsicherheit konfrontiert. All dies hat zu der traditionell schwachen saisonalen Nachfrage beigetragen. Die Anbieter müssen sich darauf einstellen, schnell auf neue Chancen und Risiken zu reagieren und gleichzeitig ihre langfristigen strategischen Pläne im Auge zu behalten. Die gute Nachricht ist, dass sich die schmerzhafte Komponentenknappheit früher als erwartet bessern könnte, was sicherlich zur Entlastung des Kostendrucks beitragen wird.“

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Smartphone Akku

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.